Inspektion & Wartung

Als qualifizierter und autorisierter Volkswagen und Audi Service-Partner führen wir an Ihrem Fahrzeug Inspektionen & Wartungsarbeiten durch.

Immer dabei: die Mobilitätsgarantie

Die Komplexität unsere Fahrzeuge nimmt stetig zu, ebenso wie der Anspruch an eine fachgerechte Wartung für unsere Kunden. Erfahren Sie hier alles zum Thema Inspektion & Wartung. Die Servicelampe leuchtet? Dann ist die Inspektion oder ein Service-Ereignis fällig, je nach vorgesehener Kilometerlaufleistung oder Dauer der letzten Wartung.

Alle notwendigen Kontrollen und vorgeschriebenen Wechsel sind im Service-Ereignis gebündelt, damit ihr Fahrzeug in dem Zeitraum bis zum nächsten Service in bestem Zustand bleibt.  Maximal alle 2 Jahre oder alle 30.000 km muss ein Fahrzeug zur Inspektion / Wartung in die Werkstatt.

Unsere Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen:

Was wird bei der Inspektion gemacht?

Sie fragen sich was alles bei der Inspektion gemacht wird? Wir verraten es Ihnen. Je nach Laufleistung, Fahrverhalten, Alter des Fahrzeuges und Fahrzeugmodell variiert die Überprüfung und der Austausch von wichtigen Bauteilen Ihres Fahrzeuges. Generell werden folgende Bereiche kontrolliert:

Was wird bei der Inspektion gemacht - Fahrzeug von Innen

Überprüfung Innenraum des Fahrzeuges

Prüfung enthält beispielsweise:  Funktion des Signalhorns oder bei einem erweiterten Inspektionsumfang auch die Innenraumleuchten im Dachhimmel oder im Kofferraum

Was wird bei der Inspektion gemacht - Fahrzeug von Aussen

Fahrzeugcheck von Außen

Hierzu gehört die Prüfung der Scheinwerferreinigungsanlage oder die Funktion der Heckbeleuchtung.Auch das statische Kurvenlicht (Abbieglicht) wird geprüft.

Was wird bei der Inspektion gemacht - Fahrzeug von Unten

Inspektionscheck auf der Hebebühne

Auf der Hebebühne führt unser Monteur bspw. eine Sichtprüfung auf Beschädigungen und Undichtigkeiten am Motor und an Bauteilen im Motorraum durch.

Was wird bei der Inspektion gemacht - Bereifung

Kontrolle Räder und Reifen

Ein Teil der Inspektion umfasst die Bereifung Ihres Fahrzeuges. Profiltiefe, Reifenreparatur-Set, Reifendruck und Reifenlaufbild werden geprüft und kontrolliert.

Was wird bei der Inspektion gemacht - Motorraum

Motorraum Kontrolle

Im Motorraum wird bspw. der Motorölstandkontrolliert, aber auch hier findet eine weitere Sichtprüfung auf Beschädigungen und Undichtigkeiten am Motor und an Bauteilen im Motorraum statt, nur dieses mal von oben.

Was wird bei der Inspektion gemacht - Abschließende Arbeiten

Endkontrolle der Inspektion

Zu den abschließenden Arbeiten gehört wie auch nach einer Werkstattreparatur eine Probefahrt durch den Werkstattmeister. Zusätzlich wird die Service-Intervall-Anzeige zurückgesetzt und die Scheinwerfereinstellung geprüft.

Wann ist die Inspektion / der Service fällig?

30000 km

Große oder kleine Inspektion?
Was verbirgt sich dahinter?

Bis vor einigen Jahren gab es eine “große” sowie eine “kleine Inspektion”.
Seit 2014 gibt es jedoch ein verändertes Wartungskonzept. Die Inspektion ist bei jedem Kraftfahrzeug nach einem bestimmten Intervall fällig. Anstelle der “großen Inspektion” gibt es heute die erweiterte Inspektion bzw. den erweiterten Umfang , welcher generell alle 60.000 km stattfinden sollte.

Je nach Herstellervorgabe und Fahrzeugmodell werden hier beispielsweise die Türscharniere geprüft oder geschmiert und bestimmte Karosserieteile auf Korrosion kontrolliert. Dauer und Kosten einer erweiterten Inspektion richten sich nach Zeitumfang und Fahrzeug. Die Prüfung der Türscharniere dauert bei einem 4 Türer verständlicherweise doppelt so lange wie bei einem 2 Türer.  Bestimmte Bauteile im und am Fahrzeug wie Öl- und Kraftstofffilter, Zündkerzen, Pollen- oder Luftfilter und weitere haben zusätzlich je nach Modell und Motorisierung eine unterschiedliche Lebensdauer bis sie ausgetauscht werden müssen.

Auch Flüssigkeiten wie die Bremsflüssigkeit oder aber AdBlue bei Dieselfahrzeugen benötigen eine Auffüllung. Diese Zusatzarbeiten sind je nach Fälligkeit ein Teil des Serviceintervalles und werden von uns geprüft.

 

In den meisten fällen ist eine Inspektion zwischen 15.000 und 30.000 gefahrenen Kilometern oder nach 1 bis 2 Jahren fällig.

Je nach Modell und Motorisierung kann dies aber variieren. Die aller erste Wartung Ihres Fahrzeuges ist in der Regel bereits nach 1 Jahr ab Erstzulassung fällig.

 

Der nächste fällige Service an Ihrem Fahrzeug: 

Die Intervalle der Wartungsarbeiten für Ihr Fahrzeug finden Sie auch im Bordbuch unter “Servicetabelle” oder im Serviceheft Ihres Fahrzeuges.

 

Warum Inspektionsintervalle einhalten?

Die aktuell festgelegten Wartungsintervalle basieren auf umfangreichen Testreihen. Die Wartungsintervalle nutzen die Schmierfähigkeit des Motoröls sowie deren Additive für den angegebenen Zeitraum aus. Die für das Öl vorgesehenen Verschleißgrenzen werden überschritten, wenn die Wartungsintervalle nicht eingehalten werden.

Die übermäßige Alterung des Motoröls kann die Schmierfähigkeit beeinträchtigen. Dafür sind Rückstände aus dem Verbrennungsprozess im Motor die Ursache. Die Schmierung der angewiesenen Motorenteile (Zylinderlaufbahnen, Kolbenringe, Nockenwellen, Stößel, Kettenantriebe u. a.) kann durch die Rückstände abgenutzt werden.
Ein auf diese Weise verursachter Motorschaden ist dann nicht mehr durch die Fahrzeuggarantie gedeckt. Bei Überschreitung der Wartungsintervalle kann auch die Mobilitätsgarantie nicht mehr in Anspruch genommen werden.

+ MOBILITÄTSGARANTIE

 

 

Was kostet die Inspektion?

Wie viel eine Inspektion kostet kommt immer auf die anfälligen Wartungsarbeiten an. Zusätzlich sind der Fahrzeugtyp und die Fahrzeugklasse entscheidend. In unserer Werkstatt werden ausschließlich Originalteile nach Herstellervorgabe verbaut und verwendet. Zum einen ist dies notwendig um eine eventuell abgeschlossene Garantie aufrecht zu erhalten aber auch um Ihr Fahrzeug wieder auf den best möglichen Zustand zu bringen. Die Verwendung von Long-Life-Öl bei einem Ölwechsel kosten beispielsweise etwas mehr, hält aber dafür länger. So lässt sich auch der Intervall bis zum nächsten Serviceintervall verlängern.

Unser Tipp: Die Service-Flatrate "Wartung & Inspektion" für Ihren  Volkswagen oder Audi

  • Sicher planen: keine unerwartete Belastung des Haushaltsbudgets.
  • Fahrzeugalter und Laufleistung spielen keine Rolle zum Vertragsbeginn
  • bleiben Sie mobil: Ersatzmobilität (Mietwagen) am Inspektionstermin enthalten
  • zahlbar als feste monatliche Rate oder jährlicher Betrag
  • Erhält den Wert und die Sicherheit Ihres Fahrzeuges

Was sollten Sie selbst an Ihrem Auto überprüfen?

Eine regelmäßige Wartung und Pflege Ihres Fahrzeug erhält den Wert aufrecht und steigert die Lebensdauer. Ihr Auto ist bisher immer zuverlässig? Das sollte auch so bleiben! Wichtig ist, dass Sie bei auftretenden Mängeln Ihre Werkstatt aufsuchen und diese beheben lassen. Nicht selten verursachen kleine Probleme auf Dauer auch einen größeren Schaden. Als Fahrzeughalter können Sie selbst den Öl-Stand kontrollieren und diese bei Bedarf nachfüllen, unser Angebot umfasst verschiedene Öle je nach Motorisierung und Fahrzeug, schauen Sie einfach vorbei, wir beraten Sie gern.

ACHTUNG: Die Benutzung eines falschen Motoröls kann zu einem Motorschaden führen. In diesem Fall keine die Garantie und auch die Versicherung keine Kosten übernehmen. Welches Öl das richtige für Ihr Fahrzeug ist können Sie auch im Handbuch oder Serviceheft nachlesen. Auch die Scheibenwischer, das Licht, den Reifendruck oder die Profiltiefe können Sie selbst prüfen um im Straßenverkehr sicher unterwegs zu sein oder bei einem eventuellen Unfall eine Mitschuld durch Mängel am eigenen Fahrzeug zu vermeiden.

Fahrzeug- und Sicherheitschecks: 

Gerne prüfen wir für Sie die genannten Fahrzeugteile an Ihrem Auto, damit Sie beruhigt weiterfahren können. Übrigens: Bei jedem Reifen/Räder Wechsel kontrollieren wir den Luftdruck, die Profiltiefe und auch eventuelle Beschädigungen am Reifen. 

+ FZG Checks